Georg e. Welker beim Mundart-Wettbewerb Dannstadter Höhe

Am Keschdebaam

Georg e. Welker, Herxheim am Berg

 

Dúnnemols

glei noh’m Kriech

wie mer nix gehatt han im Holzland,

noch viiel zu lerne war,

mer noch sélwer hott laafe misse

 

Domols

sinn mer als naus an de Keschdebaam

fer no de Schlange ze gugge

vor allem awwer welche de Káugummis

un mer han uns verschdánn mit selle, aach uhne englisch ze kenne.

 

Heid

det mer weche me Kaugummi

kä zeeh Meder mee laafe

mer hän jetzerd nämlich drei Aúdos im Haus

 

un heid

kénne mer englisch

des bräuchd mer awwer a net mee, um an Kaugummi ze kumme

dann dódefer gab’s dann jo di Audomadde

 

Awwer

die gäbbt’s inzwische aach nimmi

un Schlange gäbbt’s a kä meh!

 

2020, Kategorie: Dichtung, Preisträger

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Über den Button "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Oder wählen Sie aus, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.