Bundestagswahl 2017 - CDU stärkste Kraft in der VG

Nach dem amtlichen Endergebnis der Bundestagswahl 2017 liegt die CDU mit 37,7 % bei den Zweitstimmen klar vorne in der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim. Die SPD erhielt 20,4 % der Stimmen. Drittstärkste Kraft ist die AfD. Sehen Sie hier, wie die Wähler in den einzelnen Stimmbezirken abgestimmt haben.   


So haben die Wähler in der Verbandsgemeinde abgestimmt:



Und so wurde bei der Erststimme in den einzelnen Stimmbezirken gewählt.



Und so wurde bei der Zweitstimme in den einzelnen Stimmbezirken gewählt.

(25.09.2017)


Wahlhelfer gesucht!

Engagieren Sie sich für die Demokratie und werden Sie Wahlhelfer! Wenn am 24. September 2017 gewählt wird, sind deutschlandweit mehr als 500.000 Menschen haupt- und ehrenamtlich im Einsatz, damit die Bundestagswahl ordnungsgemäß durchgeführt werden kann. Bei uns findet zudem die Wahl des Bürgermeisters statt. Zu tun gibt es an dem Wahlsonntag daher genug. Für Ihre Unterstützung erhalten Wahlhelfer 25 Euro Erfrischungsgeld.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen dazu haben oder gerne als Wahlhelfer mitmachen möchten: Markus Lehmann, Tel. 06231/401-145, .

Zur Durchführung von Wahlen sind Wahlhelfer unerlässlich. Wahlscheine müssen überprüft, Stimmzettel ausgegeben und am Ende die abgegebenen Stimmen gezählt werden. Am Wahlsonntag, 24. September 2017, werden dafür in der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim mehr als 100 Menschen ehrenamtlich im Einsatz sein, damit die Bürger selbst bestimmen können, von wem sie regiert werden möchten. Somit sind die Wahlhelfer die wichtigsten Träger des Wahlverfahrens.

Zu den Aufgaben eines Wahlhelfers, wie ein Wahltag abläuft, wie die Stimmen ausgezählt werden sowie zu vielen weiteren Themen  rund um die Bundestagswahl und Wahlhelfer gibt es auf den Unterseiten von www.bundeswahlleiter.de  kurze Videos und Erläuterungen. 

(05.07.2017)



Wahlteilnahme für Deutsche im Ausland

Deutsche im Ausland können an der Bundestagswahl 2017 teilnehmen. Per Briefwahl, wenn sie nach wie vor in Deutschland gemeldet sind. Ohne gemeldeten Wohnsitz in Deutschland müssen sie sich zuerst in ein Wählerverzeichnis eintragen lassen. Dazu ist ein gesonderter Antrag notwendig.

Für alle Deutschen, die sich nur vorübergehend im Ausland aufhalten und nach wie vor in Deutschland gemeldet sind, ist die Teilnahme an der Bundestagswahl einfach per Briefwahl möglich. Sogenannte Auslandsdeutsche, also Deutsche im Ausland, die nicht in Deutschland gemeldet sind, müssen vor jeder Wahl einen Antrag stellen, damit sie in das Wählerverzeichnis aufgenommen werden. Sie werden nicht automatisch ins Wählerverzeichnis aufgenommen. Der Antrag ist an die Gemeindebehörde zu richten, die zuständig für die Gemeinde ist, in der der Auslandsdeutsche zuletzt seinen Hauptwohnsitz hatte.

Den Antrag sowie weiterführende Informationen für Auslanddeutsche finden Sie im Internet auf www.bundeswahlleiter.de. Auch im Rathaus der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim können die Anträge auf Eintrag ins Wählerverzeichnis abgeholt werden.

(18.05.2017)