Trauer um Ortsbürgermeisterin a.D. Gabriele Böhle

Am Dienstag ist Gabriele Böhle aus Hochdorf-Assenheim im Alter von 65 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. Sie war eine verantwortungsvolle Kommunalpolitikerin, unermüdliche Ehrenamtlerin und immer um das Miteinander der Generationen bemüht. 

Ortsbürgermeisterin a.D. Gabriele Böhle im Alter von 65 Jahren gestorben

Die Ortsgemeinde Hochdorf-Assenheim und die Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim trauern um Gabriele Böhle. 18 Jahre lang war sie in der Kommunalpolitik aktiv. Gaby Böhle engagierte sich zunächst als Ratsmitglied (2001 bis 2009) und wurde dann zur Ortsbürgermeisterin von Hochdorf-Assenheim gewählt. 2014 wurde sie für eine weitere Amtszeit bestätigt. Am 13. August dieses Jahres hatte Gaby Böhle ihr Amt an Walter Schmitt abgegeben.  

Von 2004 bis 2019 war Gaby Böhle als Beigeordnete der Verbandsgemeinde für den Geschäftsbereich Generationen und Soziales zuständig. Die Kinder- und Jugendarbeit, vor allem aber die Seniorenarbeit lagen der fünffachen Mutter sehr am Herzen. 40 Jahre Seniorenschwimmen, die jährlichen Seniorenfahren – ohne Gaby Böhle als treibende Kraft nur schwer vorstellbar. Sie nahm ihre Aufgaben nicht nur sehr ernst, sondern entwickelte den Bereich mit vielen Ideen und großer Leidenschaft und noch größerem Engagement stetig weiter.  

Bis zuletzt war Gaby Böhle als Mitglied des Ortsgemeinderats und Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion sowie Ratsmitglied im Verbandsgemeinderat  kommunalpolitisch aktiv. Darüber hinaus gehörte sie von 2009 bis 2019 dem Bezirkstag Pfalz an und arbeitete dort im Ausschuss für Schule und Weiterbildung, im Werksausschuss LUFA/Ausschuss für Landwirtschaft, Forst und Umwelt, im Ausschuss für das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen, im Rechnungsprüfungsausschuss und in der Zweckverbandsversammlung des Pfalzmuseums für Naturkunde mit. Außerdem hatte sie der Bezirksverband Pfalz in die Hauptversammlung des Landkreistages Rheinland-Pfalz entsandt. 

Gaby Böhle wurde am 27. März 1954 in Bad Dürkheim geboren. Nach der Schulzeit absolvierte sie zunächst eine Ausbildung zur Bürogehilfin, später zur Sparkassenkauffrau. Ab 1979 folgte eine längere Familienphase. Zwischendurch führte sie einige Jahre ein Schreibwarengeschäft mit integriertem Schreibbüro und absolvierte 1999/2000 eine Ausbildung zur Vereinsmanagerin beim Deutschen Sportbund. Als Abteilungsleiterin für Breitensport war sie beim Turnerbund Assenheim im Einsatz. Von 2001 bis 2004 war Gaby Böhle zudem Jugendschöffin beim Amtsgericht Ludwigshafen.

(27.11.2019)

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
OK, akzeptiert.