Interview zum Filmfestival der Generationen

Vom 18. Bis 28. Oktober 2018 findet das 9. Europäische Filmfestival der Generationen statt. Auch die  Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim beteiligt sich wieder am Festival und zeigt an drei Abenden ausgewählte Filme im Zentrum Alte Schule. In diesem Jahr steht das Thema „Teilhabe und Digitalisierung“ im Fokus des Filmfestivals. Gerade der am 24. Oktober gezeigte Film „Monsieur Pierre geht online“ greift dieses Thema gut auf. Wie der PC-Treff von „Aktiv in Schauernheim“ dazu beiträgt, dass sich ältere Menschen nicht abgehängt fühlen und wie  Alt und Jung in Kontakt bleiben, davon berichten die beiden Leiter des PC-Treffs Gerhard Friedemann aus Schauernheim und Manfred Kruwinnus aus Dannstadt im Interview.

"So verblüfft man seine Enkel"

Gerhard Friedemann (76) aus Schauernheim und Manfred Kruwinnus (69) aus Dannstadt leiten den PC-Treff von "Aktiv in Schauernheim". Sie kennen die Sorgen und Nöte ihrer Teilnehmer und wissen, dass es gar nicht so leicht ist, sich im Alter "an die Kiste ranzutrauen". Doch deswegen auf den PC, Laptop, das Tablet und Smartphone im Alltag zu verzichten, ist für sie keine Alternative. Warum, das verraten Sie im folgenden Interview.  

Warum sollten ältere Menschen lernen, mit dem PC umzugehen?

Friedemann: Die moderne Kommunikation ist ohne Computer kaum denkbar. Daher ist es wichtig, dass man sich auskennt und so die Kommunikation mit anderen aufrechterhalten kann. Ob diese dann über den PC, den Laptop oder das Tablet erfolgt, bleibt jedem selbst überlassen. Doch wer heute keine E-Mail empfangen und verschicken, wer sich online keine Infos suchen kann und keinen Zugang zum Internet hat, der ist abgehängt – ganz gleich, wie alt er ist.

Wie hilft Ihr PC-Treff dabei, digitale Grundlagen zu lernen?

Kruwinnus: Die Situation ist doch oft die: Wenn Enkel den Großeltern erklären, wie etwas funktioniert, dann wird schnell geklickt und viel gezeigt, aber am Ende verstehen wir nichts, weil es einfach zu schnell geht. Im PC-Treff nehmen wir uns für die Themen viel mehr Zeit. Wir helfen uns gegenseitig und behandeln die Themen, die für uns wichtig sind. So lernen die Teilnehmer immer mehr dazu und damit verblüfft man seine Enkel dann durchaus. Und so bleiben Großeltern mit Enkeln in Kontakt, das bringt die Familie zusammen und Spaß macht es auch.

Welche Themen werden beim PC-Treff behandelt?

Kruwinnus: Das Arbeiten mit E-Mail und Internet ist ein sehr wichtiges Thema. So zeigen wir den Teilnehmern, wie sie beispielsweise über Youtube Hilfe für den Alltag finden. Sei es über Anleitungen, wie man einen Obstbaum schneidet oder einen verstopften Syphon Wasserhahn repariert. Aber auch der Umgang mit Suchmaschinen wird geübt, wie man eine Bahnauskunft bekommt oder sich über das nächste Urlaubsziel informiert.

Friedemann: Bildbearbeitung ist ein weiteres gefragtes Thema. Wir zeigen zum Beispiel, wie man Fotos fürs Drucken bearbeiten oder ein Fotobuch gestalten, wie man alte Bilder scannen und beschriften kann. Textverarbeitung, Grußkarten, Tabellen, Berechnungen  – das Programm richtet sich nach den Wünschen der Teilnehmer.

Das Gespräch führte Ute Günther, Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim.


Der PC-Treff von Aktiv in Schauernheim

Jeder darf vorbeikommen und mitmachen – ganz gleich, ob mit oder völlig ohne Vorkenntnisse. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Der PC-Treff findet alle 14 Tage dienstags von 16 bis 18 Uhr im Computerraum der Kurpfalzschule Dannstadt statt (außer während der Schulferien).  Mehr Infos geben die Leiter Gerhard Friedemann (06231 4540) sowie Manfred Kruwinnus (06231 4300).


Das Europäische Filmfestival der Generationen

Für das Europäische Filmfestival der Generationen verwandelt sich das Zentrum Alte Schule an drei Abenden in einen Filmpalast.  Beginn ist jeweils 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Gezeigt werden folgende Filme: 

Freitag, 19. Oktober – Ein Mann names Ove

Montag, 22. Oktober – Young@Heart

Mittwoch, 24. Oktober – Monsieur Pierre geht online

Direkt zum Filmprogramm