Fotowettbewerb "So sehe ICH Dannstadt-Schauernheim"

Aus rund 100 Einsendungen hat die Jury ihre Favoriten des Fotowettbewerbs "So sehe ICH Dannstadt-Schauernheim" ausgewählt. Nun stehen die Sieger fest: Bei der Preisverleihung am 21. November 2018 erhielt Jens Hollerith den ersten Preis für sein Bild "Gespiegeltes Zentrum". Auf Platz zwei folgte Inge Lange mit "Hinterhof".  Mehr zur Preisverleihung und Ausstellung der Wettbewerbsbilder lesen Sie hier. 


Zentrum Alte Schule ist Siegermotiv des Fotowettbewerbs "So sehe ICH Dannstadt-schauernheim" 

Das Zentrum Alte Schule in Dannstadt ist ein beliebter Ort für Vereine, Veranstaltungen und Feste. Und es ist das Motiv, mit dem Jens Hollerith den Fotowettbewerb „So sehe ICH Dannstadt-Schauernheim“ gewonnen hat. Für den ersten Platz erhielt der Bad Dürkheimer einen Geldpreis in Höhe von 500 Euro. Stefan Veth, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim und Vorsitzender des Kultur- und Heimatkreises Dannstadter Höhe sowie Bernd Fey, Ortsbürgermeister von Dannstadt-Schauernheim, gratulierten Hollerith sowie den weiteren Preisträgern des Wettbewerbs herzlich. Im Anschluss an die Preisverleihung am 21. November 2018 wurden die Siegerbilder sowie 15 weitere ausgewählte Motive in einer Ausstellung erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.  

Freude über den erfolgreichen Fotowettbewerb "So sehe ICH Dannstadt-Schauernheim": Sieger Jens Hollerith (2.v.r.) sowie die Zweitplatzierte Inge Lange. Mit dabei die Jurymitglieder (v.l.) Bernhard Kunz, Profi-Fotograf aus Mutterstadt, Stefan Veth, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim sowie Vorsitzender des Kultur- und Heimatkreises Dannstadter Höhe und Bernd Fey, Ortsbürgermeister von Dannstadt-Schauernheim. (Fotos: Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim)


Bernd Fey, Ortsbürgermeister von Dannstadt-Schauernheim gratulierte dem Erstplatzierten Jens Hollerith bei der Preisverleihung im Ratssaal. (Foto: Klees/frei)

Jens Hollerith fuhr extra für den Fotowettbewerb nach Dannstadt-Schauernheim und suchte sich verschiedene Motive zum Abbilden aus. Mit dem "Gespiegelten Zentrum" erlangte der Bad Dürkheimer den ersten Platz.

Auf dem zweiten Platz landete das Bild „Hinterhof“ von Inge Lange aus Dannstadt-Schauernheim. Ein Hinterhof, wie es ihn früher häufig gegeben hat und der typisch für den Ortskern ist.


Mit seinem Bild „Sommererwachen“ belegte Dieter Hoffmann aus Dannstadt-Schauernheim Platz drei.


Wie unterschiedlich die Ortsgemeinde Dannstadt-Schauernheim wahrgenommen wird, dies zeigten auch die übrigen Bilder der Plätze vier bis zehn. 


Die Ausstellung zum Fotowettbewerb

25 Motive, die jeweils einen ganz eigenen Blick auf einen Ort und seine Besonderheiten richten, wurden am Mittwoch, 21. November 2018, in einer Ausstellung im Rathaus der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Sie alle sind Beiträge des Fotowettbewerbs „So sehe ICH Dannstadt-Schauernheim“. Aus rund 100 eingeschickten Bildmotiven hatte eine fachkundige Jury zehn Siegerfotos ausgewählt. 15 weitere Bilder wurden für die Ausstellung hinzugenommen, weil sie den persönlichen Blick auf Dannstadt-Schauernheim auf bemerkenswerte Weise  darstellen – mit überraschenden Momentaufnahmen, kunstvoll inszenierten Landschaften, prägnanten Gebäuden, ungewöhnlichen Perspektiven und interessanten Naturschauspielen.

Die Ausstellung ist bis auf Weiteres im 1. OG des Rathauses der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim, Am Rathausplatz 1, 67125 Dannstadt-Schauernheim zu sehen.
Geöffnet ist die Ausstellung von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr sowie Dienstag von 14 bis 18 Uhr.





Der Fotowettbewerb im Rückblick


Die Sieger stehen fest - Preisverleihung am 21. November

Nachdem die Siegerfotos nun feststehen, ist die Preisverleihung der nächste Schritt. Der Termin wurde auf Mittwoch, 21. November 2018 festgesetzt. Beginn ist um 19 Uhr im Ratssaal der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim, Am Rathausplatz 1, 67125 Dannstadt-Schauernheim. Jeder ist dazu herzlich eingeladen. An diesem Abend werden nicht nur die Siegerfotos präsentiert, sondern auch weitere Bilder in gesonderter Form ausgestellt, die zwar keinen Preis errungen haben, aber die Jury so beeindruckt haben, dass sie zusammen mit den Siegerfotos gezeigt werden. Freuen Sie sich daher auf eine große Vielfalt ganz persönlicher Blicke auf Dannstadt-Schauernheim.


Die Jury hat die besten Fotos ausgesucht

Es war nicht einfach, aus den rund 100 eingeschickten Bildmotiven diejenigen auszusuchen, die den persönlichen Blick auf Dannstadt-Schauernheim am besten wiedergeben. So waren unter den Wettbewerbsbeiträgen überraschende Momentaufnahmen, kunstvoll inszenierte Landschaften, prägnante Gebäude, ungewöhnliche Perspektiven und interessante Naturschauspiele. Und doch standen am Ende des Nachmittags erste Bilder fest, die es auf jeden Fall unter die Siegerbilder schaffen sollten. 


Der Bezug zur Ortsgemeinde stand für die Jury dabei stets an erster Stelle. Zudem wusste Profi-Fotograf Bernhard Kunz viel zur eingesetzten Fototechnik beizutragen, half zu bewerten, wie aufwändig ein Bild in der Entstehung war oder was daran besonders außergewöhnlich ist. In weiteren Abstimmungen nahm man sich nochmals Zeit, die Erstplatzierten festzulegen.

Begeistert über so viele außergewöhnliche Bildmotive: die Jury des Fotowettbewerbs "So sehe ICH Dannstadt-Schauernheim" beim Treffen Ende August 2018 im Rathaus der Verbandsgemeinde. Oberes Bild: Schauernheimer Kerweprinzessin Katrin I., unteres Bild von links nach rechts: Ortsbürgermeister Bernd Fey, Verbandsbürgermeister Stefan Veth, Vorsitzender des Gesangvereins 1909 Schauernheim Gerhard Friedemann, Fotograf Bernhard Kunz aus Mutterstadt sowie Manuela Winkelmann, Erste Beigeordnete der Ortsgemeinde Dannstadt-Schauernheim.



Der Fotowettweberb - Hintergrund

Die Ortsgemeinde Dannstadt-Schauernheim und der Kultur- und Heimatkreis der Dannstadter Höhe e.V. laden anlässlich des 1250jährigen Bestehens von Dannstadt und Schauernheim zum ersten Fotowettbewerb  ein. Das Motto des Wettbewerbs lautet:  „So sehe ICH Dannstadt-Schauernheim“. Teilnehmen darf Jedermann.  Es werden Geld- und Sachpreise in Höhe von 1400 Euro (1. Preis 500 Euro)  vergeben.

Alle sind eingeladen, sich auf die Suche nach Motiven in Dannstadt und Schauernheim zu machen. Ausgezeichnet werden Aufnahmen mit Kameras aller Art (digital oder analog) und mit Handykamera.



der Fotowettbewerb im Überblick

Das Motto: „So sehe ICH Dannstadt-Schauernheim“

Motivwahl: Zeigen Sie uns Ihren persönlichen Blick auf Dannstadt und/oder Schauernheim. Aus welcher Perspektive, ob aus der Ferne oder nah am Motiv – da ist der Fotograf frei. Es können Bilder von der Landschaft, von Gebäuden, ungewöhnlichen Situationen, bemerkenswerten Details oder dem Fotografen selbst sein.  Wichtig ist nur, dass die Aufnahmen mit dem Leben oder der Kultur in Dannstadt und/oder Schauernheim zu tun haben. Das Gemüsestraßenfest kann also ebenso abgebildet sein, wie eine Vereinsaktion oder eine Kirche.

Die Preise: Der Fotograf des Siegerbildes erhält 500 Euro, 2. Platz 300 Euro, 3. Platz 200  Euro, 4. Platz 100 Euro, 5. Platz 50 Euro, 6. – 10. Platz jeweils ein Fotobildband Dannstadt-Schauernheim. Die Siegerfotos werden im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung präsentiert.

Welche Kameras sind erlaubt: Kameras aller Art, analog oder digital sowie Smartphone-Kameras aller Art. Auch Aufnahmen in Schwarz-Weiß sind zugelassen.

Wer darf mitmachen: Jeder, auch mit Wohnsitz außerhalb von Dannstadt-Schauernheim. Die Teilnahme ist kostenlos.

Nach welchen Kriterien wird bewertet: Die Bildidee und die Bildgestaltung stehen im Fokus der Bewertung. Die Art der Kamera hat keinen Einfluss auf die Bewertung.

Wie kann man mitmachen: Die Teilnehmer dürfen bis zu drei selbst aufgenommene Fotos mit einer Kurzbeschreibung bis Montag, 6. August 2018 digital auf Datenträger, per E-Mail oder als Fotoabzug bei der Verbandsgemeinde einreichen.

Einsendeschluss: Montag, 6. August 2018.

Ansprechpartner: Bürgermeister und Vorsitzender Kultur- und Heimatkreis Stefan Veth,  Am Rathausplatz 1, 67125 Dannstadt-Schauernheim, 06231/401-142 oder .