Filmfestival der Generationen 2021

"Enkel für Anfänger", Kurzfilmprogramm "Alter/n" und "Happy Ending" - mit diesen drei Filmen beteiligt sich die Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim beim Europäischen Filmfestival der Generationen 2021. Kinoatmosphäre bei freiem Eintritt heißt es am 19., 23. und 26. November 2021 im Zentrum Alte Schule. Wieder setzen wir auf die bewährte Mischung aus Filmen, die gleichermaßen unterhalten wie zum Nachdenken anregen. Im vergangenen Jahr durften wir wegen der Corona-Bestimmungen nur 60 Besucher pro Abend empfangen, doch jetzt dürfen wir wieder ein wenig aufstocken. Auch das Team vom Seniorenarbeiterkreis wird uns, wie die letzten Jahre, am Ausschank versorgen.

12. Europäisches Filmfestival der Generationen im Zentrum Alte Schule in Dannstadt

Das 12. Europäische Filmfestival der Generationen gastiert vom 01. Oktober bis 30. November 2021 in der Metropolregion Rhein-Neckar. Bei diesem Filmfestival stehen Herausforderungen und Lebensaufgaben von älteren Menschen im Mittelpunkt. Die Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim nimmt zusammen mit der Volkshochschule Rhein-Pfalz-Kreis daran teil und findet sich dabei in bester Gesellschaft mit rund 80 anderen lokalen Veranstaltern.





Das Filmprogramm 2021 in Dannstadt-Schauernheim:


Freitag, 19.11.2021: Enkel für Anfänger (Deutschland 2019) - Drei Rentner versuchen sich als Leih-Großeltern


Karin missfällt an Ihrem Rentnerdasein die Selbstgenügsamkeit ihres Ehemanns und so macht sie sich auf die Suche nach neuen Aufgaben und Zielen. Als ihre flippige Schwägerin Philippa von ihrer Tätigkeit als Paten-Oma vorschwärmt, sieht Karin darin die Chance, etwas Sinnvolles beginnen zu können. Um ihren griesgrämigen, verwitweten Freund Gerhard auf andere Gedanken zu bringen, überredet sie ihn mitzumachen. Die Leih-Großelternschaft dieser drei sehr unterschiedlichen Charaktere bringt bei ihnen nicht nur Diskussionen über den richtigen Erziehungsstil auf, sondern stellt auch eigene Alters-, Eltern- und Kinderbilder in Frage… Eine unterhaltsame Generationen-Clash-Komödie über Helikopter-Eltern, Öko-Fixierung und sich selbst verwirklichende Senioren.


Dienstag, 23.11.2021: Kurzfilmprogramm - Deutscher Generationenfilmpreis "Alter/n" (Deutschland 2016-2018) - Eine Zusammenstellung prämierter Kurzfilme zum Thema „Alter“ aus den letzten Jahren des Deutschen Generationenfilmpreises, der seit 1998 vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) veranstaltet wird.



ALTER, WAS GEHT? - Wie sehen Ältere das eigene Altern? Was sind Gewinne und Verluste im Alter? Anstelle von Anti-Aging lieber die Kunst des Alters? Eindrucksvolle Einblicke von jungen Alten und alten Junggebliebenen.

FRÜHER WAR ALLES BESSER - Jugendliche und eine Seniorin erzählen über ihr unterschiedliches Aufwachsen mit Medien – und stellen fest, dass beide Mediengenerationen Vorzüge und Nachteile haben.

TAG FÜR TAG UND JAHR FÜR JAHR - Die letzten Tage im kleinen Supermarkt von Frau und Herrn Mix, die bereits über 80 sind und ihr ganzes Leben ihrer Aufgabe und ihrer Kundschaft gewidmet haben.

DER TÖRTCHENDIEB - Eine alte Dame, die gerne Törtchen isst, wird in der Bäckerei von einem Unbekannten überfallen. Nach einer aufregenden Verfolgungsjagd stellt sie den Dieb und erlebt eine große Überraschung.


Freitag, 26.11.2021: Happy Ending (Dänemark 2018)  - Die Ehe von zwei 70-Jährigen steht nach 50 Jahren auf dem Prüfstand



Helle und Peter sind seit 50 Jahren miteinander verheiratet. Ihr Ehemann war immer ein Workaholic und brachte viel zu wenig Zeit für Helle und die Beziehung auf. Mit der Verrentung erhofft sich Helle, endlich einen gemeinsamen Lebensabend mit ihrem Partner verbringen zu können und sehnt sich nach Reisen. Doch als es so weit sein soll, verkündet ihr Peter, dass er von nun an als Weinimporteur Karriere machen will und dafür das gesamte Ersparte der beiden in ein österreichisches Weingut gesteckt hat. Helle fühlt sich gekränkt von seinem Egoismus und fordert, dass er seinen Plan wieder aufgibt. Doch stattdessen erhält Helle den nächsten Schlag: Er will sich von ihr trennen. Für Helle bricht zunächst die Welt zusammen. Doch dann beginnt sie sich mit der neuen Situation zu arrangieren und lernt ihre eigene Wünsche und Ziele zu verfolgen – was Peter zunehmend beeindruckt…

www.festival-generationen.de


Kam bereits 2019 beim Publikum bestens an: das Ausschank-Team des Seniorenarbeitskreises, dass bereits zum dritten Mal beim Europäischen Filmfestival der Generationen im Zentrum Alte Schule im Einsatz sein wird. Foto: Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim.

 

Beim 12. Europäischen Filmfestival der Generationen wird sich die Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim und die Volkshochschule Rhein-Pfalz-Kreis zum siebten Mal in Folge beteiligen. Wieder verwandelt sich das Zentrum Alte Schule in Dannstadt (Hauptstraße 139-141, 67125 Dannstadt-Schauernheim, Ortsteil Dannstadt) in einen Filmpalast. Berührende Themen, berühmte Schauspieler und eine gute Mischung aus Leichtigkeit und Tiefsinn machen auch die diesjährigen Filme aus. Alle Festival-Filme beginnen um 19 Uhr und kosten keinen Eintritt. Knabbereien und Getränke sorgen für Kinoatmosphäre im Zentrum Alte Schule in Dannstadt. Bei Gesprächen im Anschluss an die Filme klingt der Abend aus. Manch neue Perspektive kann sich dabei eröffnen, wie jeder selbst leben beziehungsweise auch eine Gemeinde vor Ort das Leben der Bürger gestalten möchte oder kann. 



Gespräche über die Filme mit lokalem Bezug

Beim Europäischen Filmfestival geht es nicht nur darum, in lockerer Kino-Atmosphäre vor Ort Filme zu schauen, sondern vor allem auch darüber ins Gespräch zu kommen. Wie stellen wir uns selbst Alter und altern vor? Wie lebt es sich als alter Mensch in unserer Gemeinde? Welches Bild haben junge Menschen von älteren und umgekehrt? Viele von Ihnen haben bei den vergangenen Filmfestivals der Generationen die Chance auf die Begegnung und das Gespräch im Anschluss an den gezeigten Film genutzt. Ziel der Diskussion ist es stets, die jeweiligen Filmbotschaften zu den Themen Alter, Altern, demografischer Wandel und Dialog der Generationen zu vertiefen und auf die lokalen Angebote zum Thema hinzuweisen. Im Idealfall können aus den jeweiligen Gesprächen sogar Initiativen und Projekte entstehen.  

Bundesweite Veranstaltungsreihe

Das Europäische Filmfestival der Generationen ist mittlerweile eine sehr anerkannte bundesweite Veranstaltungsreihe. Örtliche Veranstalter können teilnehmen, auch wenn es in der jeweiligen Kommune kein Kino gibt. Bundesweiter Veranstalter ist das Kompetenzzentrum Alter der Universität Heidelberg. Festivalleiter ist der anerkannte Gerontologe Dr. Michael Doh.


      


(23.09.2021)

 


Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Über den Button "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Oder wählen Sie aus, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.