Filmfestival der Generationen 2018

"Das etruskische Lächeln", "Zug in die Freiheit" und "Britt-Marie war hier" - mit diesen drei Filmen beteiligt sich die Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim beim Europäischen Filmfestival der Generationen 2019.  Kinoatmosphäre bei freiem Eintritt heißt es am 18., 22. und 25. Oktober im Zentrum Alte Schule. Die bewährte Mischung aus Filmen, die gleichermaßen unterhalten wie zum Nachdenken anregen, bleibt. Direkt zum Filmprogramm geht es hier.

10. Europäisches Filmfestival der Generationen im Zentrum Alte Schule in Dannstadt

Das Europäische Filmfestival der Generationen gastiert vom 17. bis 27. Oktober 2019 in der Metropolregion Rhein-Neckar. Bei diesem Filmfestival stehen die Themen Alter, Generationsdialog und demografischer Wandel im Mittelpunkt. Die Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim nimmt zusammen mit der Volkshochschule Rhein-Pfalz-Kreis daran teil und findet sich dabei in bester Gesellschaft mit rund 160 anderen lokalen Veranstaltern. Am 18., 22.  und 25. Oktober 2019 zeigen wir die Filme "Das etruskische Lächeln", "Zug in die Freiheit" und "Britt-Marie war hier".

Beim 10. Europäischen Filmfestival der Generationen beteiligen sich die Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim und die Volkshochschule Rhein-Pfalz-Kreis zum fünften Mal in Folge. Dann verwandelt sich das Zentrum Alte Schule in Dannstadt (Hauptstraße 139-141, 67125 Dannstadt-Schauernheim, Ortsteil Dannstadt) wieder in einen Filmpalast. Berührende Themen, berühmte Schauspieler und eine gute Mischung aus Leichtigkeit und Tiefsinn machen die diesjährigen Filme aus. Alle Filme beginnen um 19 Uhr und kosten keinen Eintritt.  Knabbereien und Getränke sorgen für Kinoatmosphäre im Zentrum Alte Schule in Dannstadt. Bei Gesprächen im Anschluss an die Filme klingt der Abend aus. Manch neue Perspektive kann sich dabei eröffnen, wie jeder selbst leben beziehungsweise auch eine Gemeinde vor Ort das Leben der Bürger gestalten möchte oder kann.  

Das Filmprogramm in Dannstadt-Schauernheim:

Freitag, 18.10.2019: Das etruskische Lächeln (USA 2018) - Schottischer Großvater zwischen Tradition und Moderne

Dienstag, 22.10.2019: Zug in die Freiheit (Deutschland 2014)  – Historische Zugfahrt der Prager Botschaftsflüchtlinge

Freitag, 25.10.2019: Britt-Marie war hier (Schweden 2019) - Frustrierte Ehefrau entdeckt sich neu als Fußballtrainerin

Mehr zu den drei Festival-Filmen findet man hier.

 www.festival-generationen.de


Gespräche über die Filme mit lokalem Bezug

Beim Europäischen Filmfestival geht es nicht nur darum, in lockerer Kino-Atmosphäre vor Ort Filme zu schauen, sondern vor allem auch darüber ins Gespräch zu kommen. Wie stellen wir uns selbst Alter und altern vor? Wie lebt es sich als alter Mensch in unserer Gemeinde? Welches Bild haben junge Menschen von älteren und umgekehrt? Viele von Ihnen haben bei den vergangenen Filmfestivals der Generationen die Chance auf die Begegnung und das Gespräch im Anschluss an den gezeigten Film genutzt. Ziel der Diskussion ist es stets, die jeweiligen Filmbotschaften zu den Themen Alter, Altern, demografischer Wandel und Dialog der Generationen zu vertiefen und auf die lokalen Angebote zum Thema hinzuweisen. Im Idealfall können aus den jeweiligen Gesprächen sogar Initiativen und Projekte entstehen.  

Bundesweite Veranstaltungsreihe

Das Europäische Filmfestival der Generationen ist mittlerweile eine sehr anerkannte bundesweite Veranstaltungsreihe. Örtliche Veranstalter können teilnehmen, auch wenn es in der jeweiligen Kommune kein Kino gibt. Bundesweiter Veranstalter ist das Kompetenzzentrum Alter der Universität Heidelberg. Festivalleiter ist der anerkannte Gerontologe Dr. Michael Doh.


      


(05.08.2019)