Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Infos zu den Maßnahmen vor Ort, Absagen, Schließungen und anderem im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Seite wird ständig aktualisiert.


Die Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim nimmt die Entwicklungen rund um das neue Coronavirus (SARS-CoV-2) sehr ernst und verfolgt diese aufmerksam. Es geht jetzt darum, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und einer Überlastung des Gesundheitssystems vorzubeugen. Der Rhein-Pfalz-Kreis hat ein Bürgertelefon eingerichtet, an das sich jeder wenden kann, der Fragen zum neuartigen Coronavirus hat. Außerdem informiert der Rhein-Pfalz-Kreis auf seiner Homepage tagesaktuell über die Entwicklung der Ausbreitung des Virus. Dort finden Sie auch alle Allgemeinverfügungen des Kreises sowie Informationen zu den Landesverordnungen. Auch auf den Seiten des Robert-Koch-Institutes, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Auswärtigen Amtes sind Informationen zum Virus, allgemeine Verhaltensweisen, Hygiene-Hinweise und Antworten auf häufig gestellte Fragen zu erhalten.

Aktuell Informiert

Auf der Internetseite des Rhein-Pfalz-Kreises können Sie sich über die aktuellen Entwicklungen in Sachen Coronavirus und Auswirkungen vor Ort informieren.

Sie haben Fragen zu einem Covid-19-Test? Oder Symptome? Das Gesundheitsamt des Rhein-Pfalz-Kreises hat ein Merkblatt zu Covid-19 veröffentlicht. Und hier gibt es diese Infos vom Gesundheitsamt zu Covid-19 in einfacher Sprache.

Bürgertelefon des Gesundheitsamtes

Unter der Telefonnummer 0621 5909 5800 sind die Kolleginnen und Kollegen des Gesundheitsamtes von Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr, freitags von 9 bis 12 Uhr für Sie da.


Landesweite Hotline für Corona-Testcenter:

0800 9900400 (rund um die Uhr erreichbar, Anruf notwendig vor dem Aufsuchen der "Fieber-Ambulanz")

Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung:

116117 (hierüber wird u.a. ein Hausbesuchsdienst für Patienten angeboten, die nicht selbst zu einem Corona-Testcenter kommen können)



Übersicht der SofortMaßnahmen vor Ort

Auf Grund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurde ein Interventionsteam in der Verbandsgemeindeverwaltung gegründet, das in enger Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Stellen beim Gesundheitsamt steht und entsprechende Maßnahmen einleiten wird, um mitzuhelfen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Dieses Team tagt regelmäßig und passt Maßnahmen und Entscheidungen den tagesaktuellen Entwicklungen an. Bitte unterstützen Sie uns dabei, bewahren Sie Ruhe und bleiben Sie gesund!

Hier finden Sie eine allgemeine Übersicht über die bisher getroffenen Sofortmaßnahmen vor Ort.

Allgemeinverfügungen vom Land Rheinland-Pfalz finden Sie unter www.rlp.de, vom Rhein-Pfalz-Kreis unter www.rhein-pfalz-kreis.de.


08.04.2020

4. Änderung der LandesveroRdnung zur Corona-Bekämpfung

Das Land Rheinland-Pfalz hat am 07.04.2020 die Vierte Landesverordnung zur Änderung der Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz erlassen. Hier finden Sie die dritte Corona-Bekämpfungsverordnung inkl. der vier Änderungen.

Auf der Internetseite des Landes Rheinland-Pfalz finden Sie alle Landesverordnungen und Rechtsgrundlagen im Überblick.


07.04.2020

Bücherei Dannstadt bietet speziellen Service an

Die Gemeindebücherei Dannstadt bietet ab 14. April 2020 einen speziellen Service zur Rückgabe und Abholung von Büchern und anderen Medien an. Lesen Sie hier, wie der Bücherei-Service in Dannstadt funktioniert. Und hier geht es direkt zur Ausleihseite der Gemeindebücherei Dannstadt.


03.04.2020

Aktuelle Corona-Fälle im Kreis und Anderswo

Der Rhein-Pfalz-Kreis veröffentlicht die aktuellen Fallzahlen im Kreis tagesaktuell auf seiner Internetseite. Wer sich über Corona-Fälle in anderen Gebieten Deutschlands informieren möchte, bleibt mit dem COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts auf dem Laufenden.


Corona-Ambulanz in Mutterstadt ab 6. April geöffnet

In der Rundsporthalle in Mutterstadt wird ab Montag, 06. April 2020, eine Corona-Ambulanz eingerichtet, um die niedergelassenen Arztpraxen zu entlasten und Patienten und Personal der Arztpraxen zu schützen.

Die Ambulanz kann von Patienten mit Verdacht auf Covid-19 in der Zeit Montag bis Freitag, jeweils von 9 bis 12 Uhr, aufgesucht werden.

Voraussetzung ist eine vorherige Terminvereinbarung online unter www.rhein-pfalz-kreis.de oder über die Hotline unter 0621/5909-5800.

Die Corona-Ambulanz können Patientinnen und Patienten aus dem Rhein-Pfalz-Kreis aufsuchen, die Symptome aufweisen, die auf eine mögliche Erkrankung durch das Sars-COV2 hinweisen können.

Mehr Infos dazu finden Sie auf der Internetseite des Rhein-Pfalz-Kreises.


02.04.2020

3. Änderung der LandesveroRdnung zur Corona-Bekämpfung

Das Land Rheinland-Pfalz hat am 01.04.2020 die Dritte Landesverordnung zur Änderung der Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz erlassen. Hier finden Sie die dritte Corona-Bekämpfungsverordnung inkl. der drei Änderungen.

Auf der Internetseite des Landes Rheinland-Pfalz finden Sie alle Landesverordnungen und Rechtsgrundlagen im Überblick.


01.04.2020

Corona-Ambulanz in Mutterstadt geplant

Die Kreisverwaltung plant, eine Corona-Ambulanz in der Rundsporthalle in Mutterstadt einzurichten. Damit sollen die niedergelassenen Arztpraxen entlastet werden. Weiterhin können Patienten mit Verdacht auf Covid-19 direkt die Ambulanz aufsuchen und schützen somit die Patienten und das Personal der Arztpraxen. „Wir müssen alles dafür tun, um die niedergelassenen Arztpraxen zu schützen und weiterhin funktionsfähig zu erhalten“, sagt Landrat Clemens Körner. Die Ambulanz soll voraussichtlich am kommenden Montag, 06. April 2020, geöffnet werden.

Für die notwendige medizinische Ausrüstung und die Organisation der Praxisabläufe zeichnet sich Werner Leibig, Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin in der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim, in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung und der Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis verantwortlich. Weitere niedergelassene Ärzte werden in der Corona-Ambulanz abwechselnd Untersuchungen vornehmen.

Die Corona-Ambulanz können Patientinnen und Patienten aus dem Rhein-Pfalz-Kreis und der Städte Ludwigshafen, Frankenthal und Speyer aufsuchen, die Symptome aufweisen, die auf eine mögliche Erkrankung durch das Sars-COV2 hinweisen können.

Beim Rhein-Pfalz-Kreis finden Sie mehr Infos zur neuen Corona-Ambulanz


31.03.2020

Ergänzungen und Änderungen der Dritten Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus

Das Land Rheinland-Pfalz hat am 27.03.2020 eine Erste Landesverordnung zur Änderung der Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz erlassen, am 30.03.2020 folgte die Zweite Landesverordnung mit Änderungen und Ergänzungen. Hier finden Sie die dritte Corona-Bekämpfungsverordnung inkl. der beiden Änderungen.

Auf der Internetseite des Landes Rheinland-Pfalz finden Sie alle Landesverordnungen und Rechtsgrundlagen im Überblick.


30.03.2020

Auslegungshilfe zur Dritten Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus

Das Land Rheinland-Pfalz hat zum 23.03.2020 die dritte Corona-Bekämpfungsverordnung erlassen. Dazu gibt es eine Auslegungshilfe, die Antworten zu den wichtigsten Fragen liefert.


25.03.2020

Dritte Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus

Das Land Rheinland-Pfalz hat am 23.03.2020 die dritte Corona-Bekämpfungsverordnung erlassen. Darin geht es um die Schließung von Einrichtungen, Durchführung von Veranstaltungen, Ansammlung von Personen und den Aufenthalt im öffentlichen Raum. Weiterhin um den Entfall von Unterricht und Betreuungsangeboten, Beschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen, um Krankenhäuser und ähnliche Einrichtungen sowie die Einreise aus Risikogebieten. Mit dieser dritten Corona-Bekämpfungsverordnung hat das Land nun einheitliche Schutzmaßnahmen für ganz Rheinland-Pfalz festlegt, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Da die Allgemeinverfügungen, die der Rhein-Pfalz-Kreis in der letzten Woche erlassen hat, im Wesentlichen gleichlautende Regelungen beinhaltet, werden diese Verfügungen durch die Verordnung des Landes ersetzt.


24.03.2020

Aktueller Stand - Fälle im Rhein-Pfalz-Kreis

Seit dieser Woche finden Sie die aktuellen Fallzahlen aus dem Gesundheitsamt Rhein-Pfalz-Kreis für die mit Coronavirus (SARS-CoV-2) infizierten Personen auf der täglich aktualisierten Interenetseite des Rhein-Pfalz-Kreises.


23.03.2020

Aktueller Stand Verbreitung Coronavirus - Fälle im Rhein-Pfalz-Kreis


Alle Personen und deren enge Kontaktpersonen stehen unter häuslicher Quarantäne nach dem Infektionsschutzgesetz. Alle ermittelbaren Kontaktpersonen werden über die Infektion informiert.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der steigenden Infektionszahlen bei Rückkehrern aus dem Skiurlaub empfiehlt das Gesundheitsamt diesem Personenkreis dringend, freiwillig 14 Tage in häusliche Quarantäne zu gehen und das unabhängig davon, ob Symptome vorhanden sind oder nicht. Rückkehrer, die Symptome entwickeln, sollen sich bitte umgehend telefonisch bei ihrem Hausarzt melden.

Die aktuellen Fallzahlen des Rhein-Pfalz-Kreises sind auf der Webseite der Kreisverwaltung unter www.rhein-pfalz-kreis.de einsehbar.



20.03.2020

Aktuelle Allgemeinverfügung vom Rhein-Pfalz-Kreis: Betretungsverbot für öffentliche Orte

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich in kurzer Zeit weltweit verbreitet. Es muss alles dafür getan werden, eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Deshalb sind erhöhte Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung erforderlich.

Die Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis erlässt gemäß dem Infektionsschutzgesetz als zuständige Behörde eine Allgemeinverfügung. Die Allgemeinverfügung ist auch auf der Webseite des Rhein-Pfalz-Kreises unter Aktuelles – Wichtige Infos zum Coronavirus, einsehbar. Dort finden Sie auch alle bisherigen Allgemeinverfügungen und eine Übersicht, was für den Publikumsverkehr geschlossen ist. 


Trauerfeiern/Bestattungen

Die Kreisordnungsbehörde der Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis hat verfügt, dass ab sofort keine Trauerfeiern in geschlossenen Räumen (z.B. Trauerhallen oder Kirchen) stattfinden dürfen. Dies betrifft Trauerfeiern in geschlossenen Räumen, jedoch keine Beisetzungen unter freiem Himmel. Beisetzungen unter freiem Himmel sind weiterhin unter Begrenzung einer Personenzahl (nur engster Familienkreis) und Beachtung der vorgegebenen Mindestabstände im Zusammenhang mit den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes zulässig.
 
Für Rückfragen diesbezüglich stehen Ihnen die gewohnten Ansprechpartner unserer Ordnungsbehörde:
 
Elke Minor, Telefon: 06231/401-184, E-Mail:
Gerhard Schaa, Telefon: 06231/401-128, E-Mail:
Thomas Divivier, Telefon: 06231/401-129, E-Mail:
 
zur Verfügung.
 
Die Bestattungsinstitute werden von uns bei Einholen der Bestattungsgenehmigung ebenfalls entsprechend informiert.


Kita-Notbetreuung

Die Landesregierung hat die Schließung aller Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz verfügt. Es wird an die Verantwortung, Solidarität und Vernunft der Eltern appelliert, dass sie ab dem 16. März für ihre Kinder selbst eine Betreuung zu Hause organisieren und ihre Kinder nicht in die Kita bringen. Zielsetzung dieser Maßnahme ist es, Kita-Betreuung so weit als möglich auszudünnen, um das Infektionsrisiko in diesem Bereich zu minimieren.

Dies schützt das eigene Kind. Dies schützt die eigene Familie. Und es schützt diejenigen, die in diesen Tagen für die Gesundheit und Grundversorgung von uns allen im Einsatz sind und eine Notbetreuung dringend benötigen. Denn je weniger Kinder in der Notbetreuung sind, desto geringer ist das Risiko der Ausbreitung des Virus und die Gefahr, dass am Ende die gesamte Einrichtung geschlossen werden muss.

In allen Kitas wird eine Notbetreuung eingerichtet, in den kommunalen Kitas Kleine Wolke und Sonnenschein ist diese seit 18.03.2020 organisiert. Da sich die Situation aber derzeit ständig ändert, bitten wir Eltern, sich hier über den aktuellen Stand zu informieren.

Informieren Sie sich hier, wer eine Notbetreuung in Anspruch nehmen kann und wie das weitere Vorgehen dazu ist.



18.03.2020

Bürgerservice

Nicht nur für die Verwaltung, auch für den Bürgerservice und die Ausgabe von Wertstoffsäcken gelten folgende, seit 17.03.2020 gültige, Regelungen:

 
1.   Kontakt zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ab sofort nur noch telefonisch  oder per E-Mail, in der Zeit von Montag bis Freitag von 09:00 – 12:00 Uhr, möglich.

  Dies gilt insbesondere auch für den Bürgerservice und die Ausgabe von Wertstoffsäcken!

2.   In dringenden Angelegenheiten, welche keinen Aufschub dulden, bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme und ggf., je nach Entscheidung der Sachbearbeiterin/des Sachbearbeiters, um Terminvereinbarung.

3.   Die Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger als solche sind davon nicht betroffen, wir schränken lediglich die direkten persönlichen Kontakte ein.


Ruftaxi

Ab Freitag, 20. März 2020, wird der Betrieb unserer Ruftaxiverkehre nach Schifferstadt bzw. Gönnheim bis auf Weiteres eingestellt. Bis dahin findt der Verkehr noch gemäß den vom VRN beschriebenen Beförderungsvorgaben statt.

Wertstoffhof geschlossen

Der Wertstoffhof ist ab sofort und bis auf Weiteres geschlossen.


 Trauungen und Spielplätze

  • Alle bis Ende April 2020 geplanten Eheschließungen können nur noch im Rathaus der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim, unter der Voraussetzung, dass maximal vier Personen teilnehmen, durchgeführt werden.
  • Die Nutzung der Spielplätze / Spielanlagen der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim und der Ortsgemeinden  Dannstadt-Schauernheim, Hochdorf-Assenheim sowie Rödersheim-Gronau ist, ausgenommen zu schulischen Zwecken, zunächst bis einschließlich 19. April 2020 untersagt.

17.03.2020

Aufeinander achtgeben

In diesen turbulenten Tagen ist es wichtig, besonnen zu bleiben und vor allem die nicht zu vergessen, die unsere Hilfe im Alltag benötigen. Insbesondere Ältere und/oder Alleinstehende brauchen unsere Unterstützung, betonen die Verbandsgemeinde zusammen mit ihren Ortsgemeinden. Daher: Bleiben Sie zu Hause und achten Sie auch auf Ihre Nachbarn! Wie Sie auch ohne persönlichen Kontakt Hilfe anbieten oder um Hilfe bitten können, lesen Sie hier.


Kita-Notbetreuung

Die Landesregierung hat die Schließung aller Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz verfügt. Es wird an die Verantwortung, Solidarität und Vernunft der Eltern appelliert, dass sie ab dem 16. März für ihre Kinder selbst eine Betreuung zu Hause organisieren und ihre Kinder nicht in die Kita bringen.
Zielsetzung dieser Maßnahme ist es, Kita-Betreuung so weit als möglich auszudünnen, um das Infektionsrisiko in diesem Bereich zu minimieren. In allen Kitas wird eine Notbetreuung eingerichtet, in den kommunalen Kitas Kleine Wolke und Sonnenschein wird diese ab 18.03.2020 organisiert.

 

Maßnahmen im Rathaus

Um weiterhin die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim zu schützen, werden verschiedene Maßnahmen innerhalb der Verwaltung ab Dienstag, 17. März 2020, vorgenommen, um den Dienstbetrieb entsprechend anzupassen.

Besonders im Bereich des Publikumsverkehrs werden Vorkehrungen getroffen, um die Anzahl der Personen im Rathaus zu minimieren:

  • Das Rathaus (Am Rathausplatz 1, Dannstadt-Schauernheim) bleibt geöffnet, allerdings nur noch zwischen 9 und 12 Uhr.
  • Wir schränken keine Dienstleistungen ein, wir reduzieren lediglich den direkten persönlichen Kontakt. Daher bitten wir Sie, Ihr Anliegen während dieser Zeit telefonisch, per E-Mail oder postalisch vorzubringen.
  • Persönliche Termine sind nur noch in dringenden Fällen und nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache oder per E-Mail möglich.

Seit 16.03.2020 gibt es in der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim einen bestätigten Fall. Es handelt sich um einen Reiserückkehrer aus Hochdorf-Assenheim, der sich angesteckt hat.



16.03.2020: Absagen von kommunalen Veranstaltungen und Angeboten

Um das Infektionsrisiko zu minimieren und die Bürgerinnen und Bürger vor einer Corona-Ansteckung zu schützen, werden folgende kommunalen Angebote ausgesetzt und Veranstaltungen abgesagt:

  • Alle Kindertagesstätten bleiben am Montag, den 16. März 2020 geschlossen. Wir werden in den kommunalen Kitas an diesem Tag zunächst leider keine Notbetreuung leisten können. Eine Notbetreuung für Eltern aus bestimmten Berufsgruppen sowie für Härtefälle wird voraussichtlich ab Mittwoch, 18. März 2020 eingerichtet. Nähere Infos folgen.
  • Meilensteine der Rockgeschichte, 25. März 2020. Weitere Infos zur Rückerstattung der bereits gekauften Eintrittskarten folgen.
  • Krimilesung in der Gemeindebücherei Dannstadt, 27. März 2020. Weitere Infos zur Rückerstattung der bereits gekauften Eintrittskarten folgen.
  • Die Fahrt der Jugendpflege in den Osterferien an die Ardeche findet nicht statt.
  •  Die Sprechstunden der ehrenamtlich Beauftragten entfallen. 
  • Fahrten mit dem Bürgerbus sind bis auf Weiteres eingestellt.
  • Die Gemeindebücherei in Dannstadt sowie in Schauernheim und das Café der Landfrauen im Kulturhof Schrittmacher bleiben geschlossen, die Angebote in den Jugendtreffs und im Kinderhaus in Dannstadt entfallen.
  • Weitere Absagen entnehmen Sie bitte auch dem nächsten Amtsblatt.
  • Eine Übersicht der aktuellen Maßnahmen und geschlossenen kommunalen Einrichtungen finden Sie hier.

14.03.2020: Schulen und Kitas bis Ende Osterferien geschlossen

Ab Montag, den 16.3.2020, bleiben die Schulen und Kindergärten bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für einen regulären Betrieb geschlossen. Nach Vorgabe des Landes soll es eine Notbetreuung geben. Konkrete Regelungen dazu werden im Laufe des Montags feststehen und werden direkt über die Schulen und Kitas an die betroffenen Eltern über die bekannten Kommunikationswege weitergegeben. 


12.03.2020: Bürgertelefon zum Coronavirus

Da die Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beim Gesundheitsamt des Rhein-Pfalz-Kreises zurzeit zunehmen, hat sich die Kreisverwaltung dazu entschlossen, ein Bürgertelefon einzurichten. Dieses erreichen Bürgerinnen und Bürger unter der Telefonnummer 0621 5909 5800 von Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr, freitags von 9 bis 12 Uhr.

Weiterhin stellt die Kreisverwaltung auf der Homepage des Rhein-Pfalz-Kreises tagesaktuell wichtige Informationen zum Coronavirus bereit.

Bürgertelefon des Gesundheitsamtes

Unter der Telefonnummer 0621 5909 5800 sind die Kolleginnen und Kollegen des Gesundheitsamtes von Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr, freitags von 9 bis 12 Uhr für Sie da.


Welche Maßnahmen im Fall einer bestätigten Corona-Infektion umzusetzen sind, entscheidet das Gesundheitsamt des Rhein-Pfalz-Kreises, das auch für die Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim zuständig ist.
 

Hotline des Landes

Das Land Rheinland-Pfalz hat eine Hotline eingerichtet und ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 12 Uhr unter 0800 575 8100 erreichbar.

 

Unter den folgenden Links finden Sie nützliche Informationen, die Ihnen sowohl wichtige Antworten auf relevante Fragen im Kontext des Coronavirus liefern, als auch die aktuelle Situation in Deutschland und der Welt zum Stand der Erkrankungssituation zusammenfassen. 

Rhein-Pfalz-Kreis

Robert-Koch-Institut

Hotlines zum CoronaVIRUS

Bundesgesundheitsministerium

infektionsschutz.de

Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz

Erklär-Videos der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu: "Neuartigen Coronavirus - Antworten auf häufig gestellte Fragen"


(zuletzt aktualisiert 17.03.2020 14.00 Uhr)

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
OK, akzeptiert.